Chat & Mail dauerhaft kostenlos, ohne versteckte Kosten Kostenlos anmelden

Partnerbörse für Senioren

• kostenlose Kontaktaufnahme
• mehr als 500.000 Singles
Kostenlose Anmeldung
Mitglieder-Login Login vergessen?
Chat & Mail dauerhaft kostenlos
Jetzt anmelden

Dating Portal für Senioren

Was tun, damit im Herbst des Lebens noch einmal der Frühling Einzug hält? Speziell zum Thema „späte Liebe“ stellte das TV-Magazin „RTL extra“ eine Reihe von Senioren vor, die von ihren Erfahrungen bei der Partnersuche im Alter berichteten. Mit dabei auch eine über 70-jährige Dame, die zu diesem Zweck nach eigener Aussage vorzugs-weise das Internet nutzt. Anlass für das Singleportal lablue.de, eigene ältere Mitglieder zu ihren Flirt-Erfahrungen zu befragen. Die Bilanz: Ältere Chatteilnehmer genießen Onlineflirts nicht weniger als Junge, gehen beim Dating aber bedachtsamer vor.

Singlebörsen im Internet

Der von der Moderatorin Birgit Schrowange präsentierte RTL-Beitrag rückte zunächst Kandidatinnen und Kandidaten des eigenen Sendeformats „Bauer sucht Frau“ in den Blickpunkt. Neben dem einsamen Acker- und Schweinebauern Friedrich und dem frisch verliebten Kuhbauern Dieter sowie deren neuen Partnerinnen widmete sich der Bericht aber unter anderem auch einer Berlinerin namens „Hannelore“. Laut Bericht hatte sich die partnersuchende Dame vor drei Jahren bei gleich vier Singlebörsen im Internet angemeldet.

Mit ihrem Ansinnen ist „Hannelore“ bei lablue gut aufgehoben und garantiert nicht alleine. Denn immer mehr „Silver Singles“ nutzen das im Jahre 2002 gegründete virtuelle Singlebörse als ganz reelle Partnerbörse. So ist die Quote der über 55-Jährigen auf lablue.de mit einem Anteil von über 15 Prozent konstant hoch.

67-jährige Roswitha aus Detmold, Sie sucht Ihn

Zu den etwas reiferen Chatterinnen zählt zum Beispiel die 67-jährige Roswitha aus Detmold. Routiniert im Netz unterwegs, passt die stets gutgelaunte Witwe so gar nicht in das Schema der angeblich „unbeholfenen Alten“, die von den modernen Medien überfordert sind. „Anfangs war es zwar durchaus eine Überwindung“, räumt die ehemalige Vorstandssekretärin ein. Sie sucht Ihn: „Inzwischen aber fühle ich mich hier bei lablue sehr sicher und gut aufgehoben.“

Auch Marianne, 63, aus Friedrichshafen outet sich bereitwillig als „begeisterte Chatterin“. Freimütig gibt sie Einblick in ihre Strategien bei der Kontaktaufnahme. „Grundsätzlich“, so sagt sie, „beschränke ich mein Interesse auf Herren, die mein Profil besucht haben. Mit dem einen oder anderen trete ich dann in Kontakt.“ Für ein persönliches Treffen jedoch kämen „höchstens zwei bis drei“ Kandidaten in Betracht.

Online-Bekanntschaft und Realität: Wie schnell wagen ältere lablue Nutzer überhaupt den Schritt von der Anonymität ins grelle Licht der Realität? Hanspeter, 57, hat mit den Bürden falscher Erwartungshaltung bereits so seine Erfahrungen gemacht. Weil der Kieler „ein paar Pfunde zu viel“ mitbringt, sei er von seinen „Eroberungen aus dem Internet“ regelmäßig abgewiesen worden. Inzwischen legt er sein „Manko schon vorab offen“ und wird dafür von den Damen mit „viel Verständnis“ belohnt, wie er meint.

Eine Altersbeschränkung nach oben scheint es angesichts unbegrenzter Flirt-Chancen bei lablue offenbar nicht zu geben. So freut sich die 76-jährige Cordula schon jeden Morgen auf neue Nachrichten in ihrem lablue Postfach. „Wenn ich da einen lieben Gruß finde, hab ich wieder Schmetterlinge im Bauch“, bekennt die nach wie vor lebenslustige Mainzerin, die jetzt mit einem „netten älteren Herrn“ bereits das erste gemeinsame Weihnachtsfest plant.